In der Saison 2019/2020 tritt die 1. Mannschaft des TSV 07 Bayreuth St. Johannis erstmals in der Vereinsgeschichte in der Bezirksliga an.

 


18.08.2019 spielvorschau

Es müssen Punkte her!! Am 6. Spieltag der Bezirksliga Oberfranken Ost erwartet Der TSV 07 Bayreuth St. Johannis den TSV Kirchenlaibach/Speichersdorf. Die Gäste bestreiten ihr fünftes Bezirksligajahr in Folge. In der Saison 14/15 spielte man sogar für eine Saison in der Landesliga Nordost. Die Gäste starteten mit 3 Unentschieden gegen Katschenreuth, SpVgg Bayreuth II und Waischenfeld in die Saison. Die letzten beiden Spiele gingen gegen den FC Trogen mit 1:2 und den FC Rehau mit 0:2 verloren. So steht die Mannschaft von Trainer Sebastian Höreth aktuell auf dem 12. Tabellenplatz. Die Laibacher haben vor der Saison eine Reihe an langjährigen Stammspielern verloren. So beende Knappe seine Karriere, Dadder schloss sich Vorwärts Röslau an und Schreiber ging zu seinem Heimatverein dem FC Schnabelwaid zurück. Bester Torschütze bei den Gästen ist Masching mit 2 Saisontoren.

Auch der heutige Gastgeber wartet noch auf den ersten Saisonsieg. Das letzte Saisonspiel verlor man gegen den starken Mitaufsteiger SV Mistelgau klar mit 0:4. Unter der Woche bat deshalb Trainer Gröger die Mannschaft drei Mal auf den Trainingsplatz um die Fehler so besser zu analysieren und Spielzüge nochmals besser einstudieren zu können. De Stimmung ist weiterhin gut in der Mannschaft, dem Selbstvertrauen, der Leichtigkeit und vor allem dem Punktekonto würde ein Sieg natürlich gut tun. Die Kanzer werden heute alles in die Waagschale werfen, damit man den ersten Dreier in der Bezirksliga der Vereinsgeschichte feiern kann.

Anpfiff ist um 14 Uhr. Auf geht's Kanzer!!!


1. Mannschaft spielbericht sv mistelgau - kanz 4:0

Im Duell der beiden bisher sieglosen Aufsteiger legten die Gastgeber los wie die Feuerwehr. Von Beginn an liefen die heimischen Spieler die Kanzer Defensive früh an, so dass der Gast nicht ins Spiel fand. Bei Ballbesitz versuchte der SVM schnell umzuschalten. So gingen die Mistelgauer in der 9. Minute verdient in Führung. Ein Schnittstellenpass von D. Langlois kam bei Sippl an, welcher noch Gästekeeper Merrick umkurvte und zum 1:0 locker einschob. In Folge blieben die Gastgeber klar spielbestimmend und erhöhten in der 20. Minute durch D. Langlois auf 2:0. Der Neuzugang von der SpVgg Bayreuth ließ dabei zwei Gegenspieler stehen und verwandelte den Ball mit einem Schuss ins linke obere Torwarteck. Im Anschluss reagierte Gästetrainer Gröger und brachte L. Fleischmann für Regn in die Partie und stellte das System um. Bis zur 35. Minute war der SVM die klar bessere Mannschaft, danach kam auch der TSV besser ins Spiel. Launay scheiterte mit dem einzigen nennenswerten Torschuss an Friedrich, nachdem Petrik den Ball vorher gefühlvoll über die SVM Abwehrreihe hob. So ging die Partie mit einem 0:2 aus Gästesicht in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte hatten die Gäste mehr Ballbesitz. Weber, welcher nach der Pause für Qajomi gekommen war, konnte den ein oder anderen Ball in vorderster Front festmachen. Zu Torabschlüssen kam man jedoch immer noch nicht. Die Heimmannschaft hatte dagegen die Chance in Person von Krug alles klar zu machen. Im 1 vs. 1 scheiterte er jedoch an Merrick. Im Anschluss an diese Aktion spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Viele Ballverluste auf beiden Seiten prägten in dieser Phase das Spiel. Freilich warfen danach die Gäste alles nach vorne. Die Mistelgauer Abwehr um Spieler-Co-Trainer Eberlein stand jedoch stabil. Nach einer Standardsituation hatte die Kanzer dann aber die 1000%ige Chance zu verkürzen und das Spiel wieder spannend zu machen. Erste scheiterte Petrik völlig frei vor Friedrich, den Abpraller vom ebenfalls eingewechselten Schamel klärte ein Verteidiger auf der Linie. Auch Weber konnte den Ball aus kurzer Distanz nach Hereingabe von der linken Seite nicht im Tor unterbringen und so kam es, wie es kommen musste. Ein langer Ball erreichte in der 83. Minute Schuster der den Ball herrlich im langen Kreuzeck einschlagen ließ. Das Spiel war damit natürlich entschieden. Kurz vor Schluss in der 89. Minute setzte der eingewechselte Schuster noch einen drauf und vollendete zum Endergebnis von 4:0. Ein verdienter Sieg der Mistelgauer. Beim Gast fehlt aktuell die Leichtigkeit und der Spielwitz, die man letztes Jahr noch hatte, als man souverän aufgestiegen ist. Jetzt heißt es im Training noch härter zu arbeiten, damit man im kommenden Heimspiel endlich einen Dreier einfahren kann, der dem Selbstvertrauen so gut tun würde.

 

Aufstellung: Merrick - Regn (ab 25. Minute: Fleischmann), Strobl, Fromm (ab 79. Minute: Schamel) - Launay, Petrik, Guhl, B. Keil - Herath, Qajomi (ab 45. Minute: Weber), Auer /// Kellner, C. Keil


11.08.2019 spielvorschau

Am heutigen Sonntag stehen sich die beiden Aufsteiger aus der Kreisliga 2 BT-KU der letzten Saison gegenüber. Der TSV 07 Bayreuth St. Johannis ist dabei zu Gast beim SV Mistelgau. Beide Mannschaften warten noch auf den ersten Saisonsieg und stehen mit jeweils zwei Punkten aus vier Spielen auf Platz 12 bzw. 14. Der heutige Gastgeber hat sich vor der Saison mit mehreren Akteuren aus der Bezirksliga verstärkt. So haben mit Geßlein und Grüner zwei Spieler den Weg von der Saas zurück nach Mistelgau gefunden. D. Langlois, Rach, Scheidler und Keeper Kormann wechselten von der SpVgg Bayreuth 2 zum SVM. Außerdem konnte man mit Ganster, Krug, K. Langlois, Friedrich und Sippl Spieler vom Nachbarn TSV Mistelbach für sich gewinnen. Im Lager der Mistelgauer wurde zwar zu Saisonbeginn tief gestapelt, trotzdem hatte man sich  sicherlich  mehr Punkte zum jetzigen Zeitpunkt ausgerechnet. Auf Grund der hochkarätigen Verstärkungen ist der Gastgeber für das heutige Duell der Aufsteiger Favorit. Der Gast aus Kanz wird trotzdem alles reinhauen, um den ersten Saisonsieg einzufahren. Nach der zuletzt knappen aber verdienten Niederlage gegen die SpVgg Selbitz würde ein Sieg dem Selbstvertrauen freilich gut tun. Musste man am 2. Spieltag noch 8 Gegentore hinnehmen, kassierte man in den letzten beiden Partien jeweils nur ein Gegentor. Man erzielte aber leider auch in beiden Spielen zusammen nur ein Tor. Wenn die wenigen Chancen besser verwertet werden, ist es nur noch eine Frage der Zeit bis der erste Saisonsieg gefeiert werden kann.

Anpfiff zum Spiel ist um 15 Uhr. Auf geht's Kanzer!!!


1. Mannschaft spielbericht kanz - spvgg selbitz 0:1

Zum zweiten Heimspiel der Saison war der TSV 07 Bayreuth St. Johannis Gastgeber für die SpVgg Selbitz. Freilich ging der Gast als Favorit ins Spiel. Die Heimmannschaft rechnete sich trotzdem auf Grund der bisher noch nicht überzeugenden Ergebnisse der Gäste etwas für das Spiel aus. Gästetrainer Narr-Drechsel stellte sich für das wichtige Spiel selbst in der Mittelfeldzentrale auf um so mehr Einfluss im und auf das Spiel nehmen zu können.

Die Gäste starteten spielbestimmend und mit mehr Ballbesitz in die Partie. Die Heimmannschaft versuchte zu Beginn des Spiels kompakt zu stehen und hoffte dann auf schnelle Umschaltmöglichkeiten. In der 7. Minute hatte dann die Spielvereinigung die erste gute Chance. Gebhardt scheiterte am stark parierenden Keeper Merrick. In der 22. Minute hatte Heim für den TSV den Führungstreffer auf dem Fuß. Nach einer schnellen Umschaltsituation tauchte der Stürmer frei vor Torhüter Schall und wollte diesen überlupfen. Der Ball ging zwar über den Torhüter aber auch neben das Tor. In der 25. Minute die verdiente Führung für die Gäste. Nachdem die Kanzer gerade nach vorne spielen wollte, wurde der Ball von den Gästen abgefangen, zu Gebhardt gespielt und dieser versenkte das Leder aus Mittelstürmerpostion hoch ins Tor zum 1:0 aus Gästesicht. Die Heimmannschaft fand auch im Anschluss keine Idee die gut stehende Gästeabwehr in Bedrängnis zu bekommen. Drei  Minuten vor der Pause doch noch eine Chance auf den Ausgleich. Kapitän Launay kam über außen durch und spiele in die Mitte, wo Heim den Ball knapp verpasste. So ging es mit einer verdienten Gästeführung in die Pause. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gäste tonangebend und hatten guten Chancen, die entweder der gute Heimtorhüter Merrick zunichte machte oder den Spielern der SpVgg versagten vor dem Tor die Nerven. So war es bis zum Ende der Partie ein offenes Spiel und tatsächlich hätte sich die alte Fußballweisheit -wer vorne seine Dinger nicht macht, bekommt sie hinten- beinahe bewahrheitet. Als Fleißner über links an seinen Gegenspielern vorbeizog, zischte der Ball nur knapp am rechten Pfosten vorbei.

Alles in allem ein verdienter Sieg der Gäste, die sich langsam den vorderen Plätzen annähern. Die Kanzer durch die Niederlage weiterhin auf einem Abstiegsplatz und warten weiter auf den ersten Heimpunkt und den ersten Saisonsieg. Am kommenden Sonntag ist der TSV zu Gast beim Mitaufsteiger des SV Mistelgau.

 

Aufstellung: Merrick - Launay, Regn, Fromm (ab 46. Minute: B. Keil), Guhl (ab 86. Minute: Qajomi) - Petrik, Fleißner, Strobel (ab 59. Minute: C. Keil), Herath, Auer - Heim /// Kellner, Schamel, Weber


04.08.2019 spielvorschau

Im zweiten Heimspiel der Bezirksliga empfängt der TSV 07 Bayreuth St. Johannis die SpVgg Selbitz..Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger geht der Gast als Favorit ins Spiel. Die Mannschaft aus dem Hofer Landkreis ging als Meisterschafts-Mitfavorit in die Saison. Mit Schall, Gebhardt und Spielertrainer Narr-Drechsel hat man u. a. drei Spieler in seinen Reihen, welche schon auf Erfahrungen in höheren Ligen zurück blicken können. In den bisherigen 3 Saisonspielen, blieben die Gäste noch hinter den Erwartungen. Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage starte man nicht wie gewünscht. Die Kanzer hingegen hoffen auf den ersten Sieg in der neuen Spielklasse. Im letzten Spiel gegen die SpVgg Oberkotzau wäre dieser möglich gewesen, aber die Zeit reicht am Enden nicht mehr. Um nicht schon zu Beginn der Saison in der Tabelle hinterher rennen zu müssen, wäre ein Heimdreier umso wichtiger. Verzichten muss Trainer Gröger in der Partie neben den langzeitverletzten Führungsspielern Hofmann und Heim auch auf Kolb, Schmidt Hofmann und Strohfuß. Die restlichen Kicker sind trotzdem heiß und wollen den ersten Sieg in der Bezirksliga einfahren, Anpfiff ist um 14 Uhr. Auf geht's Kanzer!!!

 


1. Mannschaft spielbericht spvgg oberkotzau - kanz 1:1

Nach der heftigen 0:8-Klatsche gingen die Kanzer in das 3. Saisonspiel bei der SpVgg Oberkotzau. In den ersten 5 Minuten waren es noch die Gastgeber die besser ins Spiel starteten. Im Anschluss übernahmen die stark verbesserten Kanzer das Spielgeschehen, ohne jedoch zu nennenswerten Chancen zu kommen. Auch die Gastgeber kamen gegen die stark verbesserte Gästeabwehr nicht ernsthaft zu Abschlüssen und so musste Gästetorwart Merrick in der 1. Halbzeit nur bei einem Schuss aufs rechte Eck abtauchen. Vor der Halbzeit hatten die Kanzer jedoch noch die Chance in Führung zu gehen. Nach einem sauberen Spielzug tauchte Fleissner frei vor dem heimischen Torwart auf und scheiterte mit seinem Flachschuss an einer Fußparade. So ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit. Zu Beginn der 2. Hälfte kam die Spielvereinigung druckvoller aus der Kabine. Nach einem zunächst geklärten Ball, wurde dieser von Cevlius wieder in die Mitte gespielt, wo Jung völlig blank stand und den Ball mit dem linken Fuß ins rechte Eck einschoss. Ein Nackenschlag für die Gästespieler, die sich danach erst einmal für 10 Minuten schütteln mussten. Im Anschluss erhöhte man wieder den Druck. Als in der 75. Minute Schaller die gelb-rote Karte sah, ging nochmal ein Ruck durch die Gästemannschaft. In der 84. Minute hatten die Gäste dann auch den Torschrei auf den Lippen. Der eingewechselte Kolb traf aus Kurzdistanz aber nur den Pfosten. Als Sekunden später der selbe Spieler auf die Reise geschickt wurde, behielt er die Nerven und verwandelte sicher zum 1:1. Hätte der Schiedsrichter nach mehreren längeren Unterbrechungen (Verletzungen, gelb-rote Karte) nicht nur 3 Minuten nachspielen lassen, wäre vielleicht die Möglichkeit noch da gewesen das Spiel komplett zu drehen. So musste man sich mit einem am Ende leistungsgerechten Unentschieden zufrieden geben. Die Gäste boten nach dem letzten Spiel wieder eine ordentliche Auswärtspartie und holten im zweiten Auswärtsspiel das zweite Unentschieden. Die SpVgg Oberkotzau steht nach drei Spielen gegen Aufsteiger ebenfalls mit 2 Punkten da und hatte sich zu Beginn sicherlich mehr ausgerechnet.

 

Aufstellung: Merrick - Launay, Regn. Schmidt-Hofmann, Nützel - Fromm (ab 77. Minute: Strobel), Strohfuß, Herath, Auer, Fleissner - Heim (ab 58. Minute: Kolb) /// Kellner, Fleischmann, Guhl


28.07.2019 SPielvorschau spvgg oberkotzau vs. tsv 07 Bayreuth st. johannis

Am 3. Spieltag reist der TSV 07 Bayreuth St. Johannis zur SpVgg Oberkotzau. Für die Gastgeber ist der TSV der dritte Gegner im dritten Spiel der vor der Saison aufgestiegen ist. Am 1. Spieltag trennte sich die Spielvereinigung mit einem 2:2 vom FC Trogen. Am 2. Spieltag verlor das Team um Trainer Adnan Udovcic gegen den FC Rehau mit 1:2. So steht die Mannschaft, die ihr fünftes Bezirksligajahr in Serie spielt, genauso wie die Kanzer mit einem Punkt in der Tabelle da. Der Kader der Oberkotzauer ist mit erfahrenen Spielern gespickt, die in der Vergangenheit schon höherklassige Erfahrungen gesammelt haben. Angeführt wird die Mannschaft vom Abwehrhünen Christian Specht. Erfolgreichster Torjäger ist Serkan Avci, der zwei der drei Saisontore für die SpVgg erzielt hat. 

Die Gäste aus Bayreuth sind hingegen auf Wiedergutmachung aus, nachdem man unter der Woche gegen den FC Eintracht Münchberg mit 0:8 unter die Räder gekommen ist. Im Training hat man die Fehler analysiert und ist sich sicher, dass so ein Spiel in dieser Art und Weise nicht mehr abgeliefert werden darf. Man wird versuchen die gute Leistung vom 1. Spieltag wieder an den Tag zu legen.

Anpfiff auf der Sportanlage Hohe Wart ist um 16 Uhr. Auf geht's Kanzer!!!

 


1. Mannschaft spielbericht kanz - Eintracht münchberg 0:8

Das erste Bezirksligaspiel auf heimischen Rasen der Vereinsgeschichte haben sich die Kanzer ganz anders vorgestellt. Man war sich zwar vorher im Klaren darüber, dass es gegen den Meisterschaftsmitfavoriten extrem schwer werden würde und dass eine kämpferisch überragende Leistung, wie zuletzt in der Saas her muss. Mit dem Ergebnis von 0:8 und der gezeigten Vorstellung hatte jedoch niemand gerechnet.

Die Gäste übernahmen sofort die Spielkontrolle und ließen Ball und Gegner laufen. Die erste gute Chancen hatten aber trotzdem die Gastgeber in Person von Herath, die aber vom aufmerksamen Gästetorhüter vereiteltet werden konnte. Ab diesem Zeitpunkt rollte ein Angriff auf den Nächsten auf das Tor des TSV zu. So dauerte es bis zum ersten Eintracht-Tor auch nicht lange. Nach einem Diagonalball in der 11. Minute auf die linke Angriffsseite nahm der starke Köhler den Ball mit, ging richtig Grundlinie und passte vor das Tor auf Pajonk, der nur noch seinen Schlappen hinhalten musste. Nur vier Zeigerumdrehungen später, steckte Pajonk den Ball auf Köhler durch und dieser blieb cool vor dem Tor und erhöhte auf 0:2. In der 23. Minute erreichte ein schnell ausgeführter Freistoß wieder Köhler und dieser traf kurz vor der Trinkpause zum 0:3. In der 38. Minute fiel das 0:4. Ein langer Abschlag von Möschwitzer wurde per Kopf zu einer Bogenlampe, welche 16 Meter vor dem Tor wieder runter kam. Der Ball sprang in Folge drei Mal auf, ohne dass ein Kanzer Abwehrspieler den Ball klären konnte und Pajonk verwandelte eiskalt. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließen es die Gäste erst einmal ruhiger angehen und konnten sich schonen, ohne dass sie jedoch in Bedrängnis gerieten. Als die Münchberger jedoch das Tempo wieder anzogen, sollte es im Kasten der Gastgeber wieder einschlagen. Ein schnell ausgeführter Einwurf in der 64. Minute kam bei Lang an, welcher den Ball in den Rückraum spielte. Dort stand Köhler, der den Ball annahm und das 0:5 erzielte. Dem 0:6 in der 67. Minute ging ein Ballverlust am eigenen 16 Meterraum voraus. Der Ball wurde im Anschluss von der rechten Seite an den zweiten Pfosten gechipt und Lang verwandelte. In der 75. war es wieder Lang der abstauben konnte und in der 81. Minute machte dann Lang seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Ein Ball von der rechten Offensivseite nahm der Torjäger im 16-Meterraum an und vollstreckte eiskalt.

Eine imposante Leistung der Gäste. Bei der Heimelf konnte kein Akteur an die gezeigte Leistung vom vorherigen Spiel anknüpfen. Jetzt heißt es Mund abputzen und am Sonntag in Oberkotzau neu angreifen.

 

Aufstellung: Kellner - Nützel (ab 45. Minute: Guhl), Fleischmann, Regn, Launay - Schmidt-Hofmann (ab 45. Minute: Fromm), Strobel, Strohfuß, Auer (ab 77. Minute: Qajomi) - Herath, Heim

 


24.07.2019 SPielvorschau TSV 07 Bayreuth St. Johannis - Eintracht Münchberg

Am zweiten Spieltag empfängt der TSV 07 Bayreuth St. Johannis heute die Eintracht aus Münchberg. Der Gastgeber geht, wie auch schon am 1. Spieltag als klarer Außenseiter in das Spiel. Wie für die Kanzer auch endete das erste Spiel für die Gäste mit einem 2:2. Die Münchberger waren hierzu beim Aufsteiger FC Rehau zu Gast. Die Eintracht schloss die vergangene Saison auf dem 6. Tabellenplatz ab und hat sich u. a. mit Harald Fleischer (vorher SpVgg Bayern Hof) nochmals hochkarätig verstärkt, wieso man auch als Mitfavorit in die Saison ging. Besonders aufpassen sollte der Kanzer Defensivbund auf Thorsten "Toto" Lang, der in den vergangenen 10 Spielzeiten (8 Jahre Bezirksliga und 2 Jahre Kreisliga) in 262 Spielen 226 Tore erzielen konnte. Angeführt wird die Mannschaft von Dennis Pajonk, der auch schon Erfahrungen mit der SpVgg Bayern Hof und dem TSV Neudrossenfeld in der Bayern- und Landesliga sammeln konnte. Die Gastgeber werden, wie auch schon am 1. Spieltag alles in die Schale werfen, damit man wieder mit einem positiven Ergebnis aus diesem Spiel gehen kann. Anpfiff ist um 18:30 Uhr. Auf geht's Kanzer!


1. Mannschaft Spielbericht BSC Saas-Bayreuth - Kanz 2:2

Zum ersten Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte waren die Kanzer zu Gast zum Waldfest-Spiel beim BSC Saas-Bayreuth. Vor 354 Zuschauern hofften die Gäste auf eine Überraschung. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Kommando und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Jedoch kamen die Gastgeber zunächst nur durch Diagonalbälle hinter die gut stehende Gäste Abwehrreihe. Der letzte Pass in die Mitte kam dann aber noch nicht an. Die erste Chance eher ein Zufallsprodukt nach einer zunächst geklärten Standardsituation. Der Ball kam in der 8. Minute zu Pütterich, der zu zentral abschloss und daher den Gästetorwart vor keine allzu große Aufgabe stellte. In der 19. Minute war es Otto der Torhüter Kellner mit einem Distanzschuss prüfte. In der 22. Minute dann die erste dicke Chance für die Saaser. Ein Diagonalball erreichte Dörfler, der mit seinem Abschluss an einer Fußparade des Kanzer Keepers scheiterte. Die Kanzer zu diesem Zeitpunkt unter Druck, konnten sich dann aber aus der Umklammerung befreien und gingen in der 28. Minute überraschend in Führung. Ein Ball auf die linke Seite erreichte Launay der zunächst am heimischen Torwart scheiterte. Den Abpraller köpfte wiederum Launay über Torwart Obwandner in die Mitte, wo Heim den Ball annahm und in die Maschen donnerte. Ab da an konnten die Gäste das Spiel noch offener gestalten. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche, ohne jedoch entscheidend zum Abschluss zu kommen. Die Gäste hingegen hatten noch zwei Top-Chancen vor der Halbzeit. Erste hämmerte Gubitz in der 39. Minute den Ball aus 16 Metern über die Latte und kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Saaser Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Ein Ball durch die Kanzer Abwehrreihe erreichte Greef, der Kellner umkurvte und das fast leere Tor vor sich hätte. Nur noch Guhl stand auf der Linie und genau dieser konnte zwei Mal die Abschlüsse von Greef klären. So ging der TSV mit einer 0:1 Halbzeitführung in die Pause. Zur zweiten Halbzeit reagierte der Saaser Coach und brachte mit Heißenstein und Meinhardt zwei neue Kräfte, die für ordentlich Schwung sorgen sollten. Die Saaser legten auch gut los und drängten die Kanzer hinte rein. In der 53. Minute die dicke Chance zum Ausgleich. Heißenstein mit einer flachen, scharfen Hereingabe, welche am zweiten Pfosten Greef erreichte, der den Ball aber neben den Pfosten setzte. Und so waren es wieder die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt überraschend trafen. In der 53. Minute setzte sich Heim über links durch und spielte dann clever zurück auf Herath der flach einschob. Die Saaser erhöhten danach nochmals die Schlagzahl und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer. Meinhardt zog aus der Distanz ab. Den Flatterschuss aufs rechte Torwarteck parierte der Gästetorwart, jedoch genau vor die Füße von Heißenstein, welcher sich die Chance nicht entgehen ließ. Nur 3 Minuten später der Ausgleich. Ein scharfer Ball von links ging an Freund und Feind vorbei. Der Ball blieb jedoch im Spiel und die anschließende Flanke von rechts erreichte Greef, der den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters setzte. Das Spiel war somit wieder offen. Im weiteren Verlauf des Spiels wollte keiner der beiden Mannschaften den entscheidenden Fehler machen, wobei die Saaser mehr vom Spiel hatten. Bis ca. 10 Minuten vor Schluss kam es so auch zu keinen nennenswerten Torchancen. Dann hatten aber beide Mannschaften noch die Chance zum Lucky-Punch. In der 83. Minute scheiterte Heißenstein nach Vorlage durch Walther mit einem abgefälschten Schuss am Kanzer Torwart und in der 90. Minute klärte der heimische Kapitän Pütterich vor Heim. Nach Abpfiff war die Überraschung perfekt. Der Aufsteiger holte beim letztjährigen Vizemeister und Liga-Mitfavoriten den ersten Punkt in der Bezirksliga der Vereinsgeschichte. Die Gäste zeigten über 90 Minuten eine überzeugende kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung.

 

Aufstellung: Kellner - Guhl (ab 67. Minute: Fromm), Regn, Fleischmann, Nützel - Petrik, Strobel, Launay, Auer (ab 89. Minute: Qajomi) - Herath (ab 68. Minute: Fleissner), Heim /// Merrick, Kolb


Es geht wieder los!!!

 

Am kommenden Freitag startet unsere 1. Mannschaft in das Abenteuer BEZIRKSLIGA.

Nach dem souveränen Aufstieg in der letzten Kreisliga-Saison startet man nun eine Liga höher in der Bezirksliga Oberfranken Ost.

_______________________________________________________________________________________ 

 

Rückblick der Vorbereitung:

Bis zu vier Mal die Woche bat das Trainerduo Heiko und Heiko die Kanzer Fußballer auf den Trainingsplatz bzw. zu Ausdauerläufen.

Im ersten Vorbereitungsspiel ging es gegen den TSV Neudrossenfeld II, gegen welchen man mit 3:4 den Kürzeren zog. Im zweiten Vorbereitungsspiel stand man dem FSV Bayreuth gegenüber. Diese Spiel konnte man knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Am darauffolgenden Wochenende nahm man beim Erdinger-Meistercup teil, bei welchem man das Viertelfinale erreicht und eine erfolgreiche Abwechslung zum Vorbereitungsprogramm hatte. Im dritten Vorbereitungsspiel war man beim FSV Schnabelwaid zu Gast. Dieses Spiel konnte man nach einer Steigerung in der 2. Hälfte mit 5:1 gewinnen. Im vierten und abschließenden Vorbereitungsspiel traf man auf den TSV Sonnefeld. Den Vertreter aus der Bezirksliga Oberfranken West konnte man mit 3:0 besiegen und so kann man auf eine geglückte Generalprobe zurück blicken.

_______________________________________________________________________________________ 

 

Neuzugänge:

#1 Andre Merrick: Der 22-Jährige kam von der SpVgg Bayreuth und komplettiert das Torhüter-Duo.

#2 Matteo Kolb: Der 19-Jährige kam von der SpVgg Bayreuth und soll über die Außenbahnen Gas geben.

#3 Bastian Guhl: Der Defensiv-Allrounder kam vom FSV Bayreuth und soll den Defensivverbund verstärken.

#4 Jonas Heim: Der Stürmer kam aus dem Würzburger Spielkreis und soll vorne für mehr Durchschlagskraft sorgen.

#5 Philipp Weber: Der junge Spieler wechselte nach 2-jähriger Pause nach Kanz und soll dort wieder den Anschluss finden.

_______________________________________________________________________________________

 

Am Freitag, den 19.07.2019 startet also unsere 1. Mannschaft in die neue Bezirksligasaison und ist am 1. Spieltag gleich zum Derby beim BSC Bayreuth-Saas zu Gast, welcher an diesem Wochenende auch das Waldfest ausrichtet. Anstoß ist um 18:30.

Auf geht's Kanzer - kommt am Freitag alle auf die Sportanlage des BSC Bayreuth-Saas und unterstützt die Mannschaft.