Aktuelles


SpielbeRicht 1. Mannschaft

Zum ersten Bezirksligaspiel der Vereinsgeschichte waren die Kanzer zu Gast zum Waldfest-Spiel beim BSC Saas-Bayreuth. Vor 354 Zuschauern hofften die Gäste auf eine Überraschung. Von Beginn an übernahmen die Hausherren das Kommando und ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Jedoch kamen die Gastgeber zunächst nur durch Diagonalbälle hinter die gut stehende Gäste Abwehrreihe. Der letzte Pass in die Mitte kam dann aber noch nicht an. Die erste Chance eher ein Zufallsprodukt nach einer zunächst geklärten Standardsituation. Der Ball kam in der 8. Minute zu Pütterich, der zu zentral abschloss und daher den Gästetorwart vor keine allzu große Aufgabe stellte. In der 19. Minute war es Otto der Torhüter Kellner mit einem Distanzschuss prüfte. In der 22. Minute dann die erste dicke Chance für die Saaser. Ein Diagonalball erreichte Dörfler, der mit seinem Abschluss an einer Fußparade des Kanzer Keepers scheiterte. Die Kanzer zu diesem Zeitpunkt unter Druck, konnten sich dann aber aus der Umklammerung befreien und gingen in der 28. Minute überraschend in Führung. Ein Ball auf die linke Seite erreichte Launay der zunächst am heimischen Torwart scheiterte. Den Abpraller köpfte wiederum Launay über Torwart Obwandner in die Mitte, wo Heim den Ball annahm und in die Maschen donnerte. Ab da an konnten die Gäste das Spiel noch offener gestalten. Die Gäste setzten immer wieder Nadelstiche, ohne jedoch entscheidend zum Abschluss zu kommen. Die Gäste hingegen hatten noch zwei Top-Chancen vor der Halbzeit. Erste hämmerte Gubitz in der 39. Minute den Ball aus 16 Metern über die Latte und kurz vor dem Halbzeitpfiff hatten die Saaser Fans schon den Torschrei auf den Lippen. Ein Ball durch die Kanzer Abwehrreihe erreichte Greef, der Kellner umkurvte und das fast leere Tor vor sich hätte. Nur noch Guhl stand auf der Linie und genau dieser konnte zwei Mal die Abschlüsse von Greef klären. So ging der TSV mit einer 0:1 Halbzeitführung in die Pause. Zur zweiten Halbzeit reagierte der Saaser Coach und brachte mit Heißenstein und Meinhardt zwei neue Kräfte, die für ordentlich Schwung sorgen sollten. Die Saaser legten auch gut los und drängten die Kanzer hinte rein. In der 53. Minute die dicke Chance zum Ausgleich. Heißenstein mit einer flachen, scharfen Hereingabe, welche am zweiten Pfosten Greef erreichte, der den Ball aber neben den Pfosten setzte. Und so waren es wieder die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt überraschend trafen. In der 53. Minute setzte sich Heim über links durch und spielte dann clever zurück auf Herath der flach einschob. Die Saaser erhöhten danach nochmals die Schlagzahl und belohnten sich mit dem Anschlusstreffer. Meinhardt zog aus der Distanz ab. Den Flatterschuss aufs rechte Torwarteck parierte der Gästetorwart, jedoch genau vor die Füße von Heißenstein, welcher sich die Chance nicht entgehen ließ. Nur 3 Minuten später der Ausgleich. Ein scharfer Ball von links ging an Freund und Feind vorbei. Der Ball blieb jedoch im Spiel und die anschließende Flanke von rechts erreichte Greef, der den Ball gegen die Laufrichtung des Torhüters setzte. Das Spiel war somit wieder offen. Im weiteren Verlauf des Spiels wollte keiner der beiden Mannschaften den entscheidenden Fehler machen, wobei die Saaser mehr vom Spiel hatten. Bis ca. 10 Minuten vor Schluss kam es so auch zu keinen nennenswerten Torchancen. Dann hatten aber beide Mannschaften noch die Chance zum Lucky-Punch. In der 83. Minute scheiterte Heißenstein nach Vorlage durch Walther mit einem abgefälschten Schuss am Kanzer Torwart und in der 90. Minute klärte der heimische Kapitän Pütterich vor Heim. Nach Abpfiff war die Überraschung perfekt. Der Aufsteiger holte beim letztjährigen Vizemeister und Liga-Mitfavoriten den ersten Punkt in der Bezirksliga der Vereinsgeschichte. Die Gäste zeigten über 90 Minuten eine überzeugende kämpferische und geschlossene Mannschaftsleistung.


Freitag, 19.07.2019


Es geht wieder los!!!

 

Am kommenden Freitag startet unsere 1. Mannschaft in das Abenteuer BEZIRKSLIGA.

Nach dem souveränen Aufstieg in der letzten Kreisliga-Saison startet man nun eine Liga höher in der Bezirksliga Oberfranken Ost.

_______________________________________________________________________________________ 

 

Rückblick der Vorbereitung:

Bis zu vier Mal die Woche bat das Trainerduo Heiko und Heiko die Kanzer Fußballer auf den Trainingsplatz bzw. zu Ausdauerläufen.

Im ersten Vorbereitungsspiel ging es gegen den TSV Neudrossenfeld II, gegen welchen man mit 3:4 den Kürzeren zog. Im zweiten Vorbereitungsspiel stand man dem FSV Bayreuth gegenüber. Diese Spiel konnte man knapp mit 2:1 für sich entscheiden. Am darauffolgenden Wochenende nahm man beim Erdinger-Meistercup teil, bei welchem man das Viertelfinale erreicht und eine erfolgreiche Abwechslung zum Vorbereitungsprogramm hatte. Im dritten Vorbereitungsspiel war man beim FSV Schnabelwaid zu Gast. Dieses Spiel konnte man nach einer Steigerung in der 2. Hälfte mit 5:1 gewinnen. Im vierten und abschließenden Vorbereitungsspiel traf man auf den TSV Sonnefeld. Den Vertreter aus der Bezirksliga Oberfranken West konnte man mit 3:0 besiegen und so kann man auf eine geglückte Generalprobe zurück blicken.

_______________________________________________________________________________________ 

 

Neuzugänge:

#1 Andre Merrick: Der 22-Jährige kam von der SpVgg Bayreuth und komplettiert das Torhüter-Duo.

#2 Matteo Kolb: Der 19-Jährige kam von der SpVgg Bayreuth und soll über die Außenbahnen Gas geben.

#3 Bastian Guhl: Der Defensiv-Allrounder kam vom FSV Bayreuth und soll den Defensivverbund verstärken.

#4 Jonas Heim: Der Stürmer kam aus dem Würzburger Spielkreis und soll vorne für mehr Durchschlagskraft sorgen.

#5 Philipp Weber: Der junge Spieler wechselte nach 2-jähriger Pause nach Kanz und soll dort wieder den Anschluss finden.

_______________________________________________________________________________________

 

Am Freitag, den 19.07.2019 startet also unsere 1. Mannschaft in die neue Bezirksligasaison und ist am 1. Spieltag gleich zum Derby beim BSC Bayreuth-Saas zu Gast, welcher an diesem Wochenende auch das Waldfest ausrichtet. Anstoß ist um 18:30.

Auf geht's Kanzer - kommt am Freitag alle auf die Sportanlage des BSC Bayreuth-Saas und unterstützt die Mannschaft.


01.05.2019  Kanzer Maifest


05.05.2019   1. Mannschaft  -  FC Kupferberg                                                8:0

Wer glaubte, dass es die Heimmannschaft nach den Aufstiegsfeierlichkeiten etwas ruhiger angehen lassenwürde, wurde bereits in der ersten Minute eines Besseren belehrt, als Strobel aus 25 Metern zum 1:0 einnetzte. Und es ging munter weiter. Total überforderte Kupferberger fanden über das gesamte Spiel keine Möglichkeit, die spielfreudigen Kanzer in den Griff zu bekommen. Der TSV lief früh an, setzte Kupferberg unter Druck und erzwang so gegnerische Fehler. Bereits zur Pause hieß es 4:0. Und in Halbzeit zwei das gleiche Bild. Alles in allem ein verdienter 8:0-Sieg, der bei besserer Chancenauswertung noch höher hätte ausfallen können.


Tore: 1:0 Strobel (1.), 2:0 Petrik (11.), 3:0 Herath (34.), 4:0, 5:0 Kögler (35., 50.), 6:0 Strobel (53.),
7:0 Schwartje (64.), 8:0 Herath (82.).


05.05.2019   2. Mannschaft  -  SV Kirchahorn                                              2:2

Die Kanzer waren mit dem Pausenstand noch gut bedient. Nach dem Wechsel war deren Abwehr zwar etwas organisierter, doch war die Vielzahl an Kirchahorner Chancen dennoch nicht zu verhindern. TSV-Torwart
Fleischmann hielt seine Farben aber durch starke Paraden im Spiel, zudem waren die Gäste viel zu überhastet. Mit ihrer zweiten Gelegenheit glichen die Kanzer dann in der 80. Minute aus. Zwar drängten die
Ahorntaler auf den Sieg, der erlösende Treffer wollte ihnen aber nicht mehr gelingen.


02.05.2019   1. Mannschaft  -  TSV Engelmannsreuth                               3:2

Das Meisterstück!

 

Der SV Weidenberg spielte gestern Abend in der Kreisliga Bayreuth-Kulmbach das Zünglein an der Waage: Dank des 2:0-Heimerfolges des Aufsteigers gegen den SV Mistelgau, seines Zeichens schärfster Verfolger des Spitzenreiters und Titelfavoriten TSV St. Johannis und des gleichzeitigen 3:2-Sieges der Kanzer gegen den TSV Engelmannsreuth ist der Gröger-Elf die Meisterschaft und der Bezirksliga-Aufstieg nicht mehr zu nehmen. Es ist der größte Erfolg in der sportlichen Historie des TSV St. Johannis, der vor 112 Jahren aus der Taufe gehoben wurde.

 

Die Platzherren wollten von Anfang an klar machen, dass sie ihre Chance auf den Titel nutzen wollten. Dementsprechend offensiv gingen sie auch zu Werke. Allerdings versäumten sie es bei all ihren Offensivbemühungen, ein wenig mehr Augenmerk auf die eigene Deckung zu legen und wurden von den
auf Konter ausgerichteten Engelmannsreuthern gleich zweimal überrascht. Zum einen durch einen
schnellen Gegenstoß, und zum anderen durch einen 30-m-Freistoßkracher Weidenhammers in den
rechten Torwinkel zum 2:2. Letztlich sorgte die höhere Angriffsqualität für die Kanzer Halbzeitführung.
Nach dem Wechsel blieb die Partie spannend, nicht zuletzt auch weil die Gäste ihre Chance witterten.
Allerdings fehlte ihnen auch das Quäntchen Glück. Am Ende brachten die Kanzer den Sieg über die Zeit.


Tore: 1:0 Strohfuß (3.), 1:1 Hafner (18.), 2:1 Herath (22.), 2:2 Weidenhammer


28.04.2019   ASV Nemmersdorf  -  1. Mannschaft                                          0:3

Der Spitzenreiter erspielte sich im ersten Durchgang gegen tief stehende Gastgeber ein optisches Übergewicht. Torgefahr drohte aber nur durch Fernschüsse. Kurz vor dem Seitenwechsel fiel dann doch die Führung für die Kanzer, als Hofmann eine Flanke von der linken Seite ins Netz spitzelte. Die endgültige
Entscheidung zugunsten des designierten Meisters fiel dann nach gut einer Stunde unter gütiger Mithilfe der
Nemmersdorfer Defensive. Aufgrund der reiferen Spielanlage und konsequenteren Chancenverwertung ein
hochverdienter Sieg der Gröger-Elf.


Tore: 0:1 Hofmann (37.), 0:2 und 0:3 Launay (65. und 74.).


22.04.2019   TSV Neudrossenfeld 2  -  1. Mannschaft                                 4:2

In einer guten Partie ging der spielstarke Gastgeber bis zur 30. Minute mit 2:0 in Führung und hatte kurz vor dem Seitenwechsel durch Weiner sogar die Chance, auf 3:0 zu erhöhen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte der Spitzenreiter mehr Druck, gegen die gut gestaffelten Neudrossenfelder Defensive aber taten sich die Kanzer trotzdem schwer. Zwar gelang Strohfuss der Anschlusstreffer, doch die Landesligareserve schlug fast postwendend zurück. Der für Konter in die Sturmspitze beorderte Hermsdörfer wurde auf die Reise geschickt und erhöhte per Flachschuss auf 3:1. Mit einem weiteren Konter gelang dann in der 90. Minute die Vorentscheidung, als Stöcker aus kurzer Distanz einschob.


Tore: 1:0 Weiner (18.), 2:0 Hermsdörfer (30.), 2:1 Strohfuss (76.), 3:1 Hermsdörfer (79.), 4:1 Stöcker (90.),
4:2 Launay (90.+2).


14.04.2019   1. Mannschaft  -  BSC Saas bayreuth II                                   5:0

Obwohl die Kanzer auf einige Stammkräfte verzichten mussten, erarbeiteten sie sich leichte Vorteile. Nach dem Führungstreffer versuchte der Klassenprimus immer wieder, seine schnellen Spitzen ins Spiel zu bringen und Ball und Gegner laufen zu lassen. Fast mit dem Pausenpfiff belohnten sich die Platzherren mit dem 2:0. Nach dem Wechsel versuchten es die Saaser trotz intensiver Bemühungen vergebens, der Partie noch eine Wende zu geben. Zwei Aluminiumtreffer verhinderten einen noch höheren Kanzer Sieg.


Tore: 1:0 Heim (22.), 2:0 Herath (44.), 3:0 Launey (71.), 4:0, 5:0 Kögler (78., 83.).


14.04.2019   2. Mannschaft  -  Spvgg goldkronach                                  1:2

Die flotte Partie spiegelte den Tabellenstand der beiden Kontrahenten nicht wider. Goldkronach kam besser ins Spiel, vergab aber beste Chancen. Nach der Einwechslung der Routiniers Dörr und Petrovic wurden die Kanzer gleichwertig. Nach der Pause übernahmen die Gäste wieder das Kommando, doch erst ein zweifelhafter Strafstoßverhalf ihnen zum Sieg.

 

Tore: 0:1 Gubitz (16. – Eigentor), 1:1 Ross (25.), 1:2 Eichermüller (66. – Foulelfmeter).


07.04.2019   Sportring bayreuth  -  1. Mannschaft                                   0:2

In der ersten Halbzeit war es ein ausgeglichenes Spiel auf keinem hohen Niveau. Aus einem Gewühl heraus entstand dann die zu diesem Zeitpunkt völlig unverdiente Gästeführung. In der letzten Viertelstunde drückte der Sportring auf den Ausgleich, kam aber nicht entscheidend zum Abschluss oder scheiterte am glänzend parierenden Gästetorwart. Kurz vor Schluss fiel durch einen Konter das 0:2. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.


Tore: 0:1 Regn (63.), 0:2 Kögler (90.+1).


07.04.2019   TFC Bayreuth - 2. Mannschaft                                                     1:2

Das schnelle 0:1 glich die Heimelf aus, begünstigte in der Folge aber durch Fehler die Pausenführung der
Kanzer. Nach einer lauten Halbzeitansprache drehte der TFC in der zweiten Hälfte das Stadtderby, der Gast kam nach dem 5:3 durch Doppeltorschütze Yazici nur noch zum Anschluss.


Tore: 0:1 Petrovic (11.), 1:1 Yazici (18.), 1:2 Pepic (25.), 1:3 Kögler (42.), 2:3 Dall (65.), 3:3 Hirsi (66.), 4:3 Dall (70.), 5:3 Yazici (75.), 5:4 Kögler (86.).


31.03.2019    1. Mannschaft  -  1. FC Creussen                                               2:3

Von Beginn an entwickelte sich ein rassiges Kreisligaspiel mit leichten Vorteilen auf Seiten der Creußener. Wer dachte, dass die Kanzer nach dem Rückstand aufwachen würden, der täuschte sich. Im Gegenteil: Eine Unachtsamkeit der Defensive nutzte Krauß zum 2:0. Nur zwei Minuten später folgte der Anschlusstreffer per Elfmeter. Nach der Pause schien der Tabellenführer noch in der Kabine zu sein, als wieder Rosenzweig einnetzte. Trotz aller Versuche gelang den Kanzern nur noch das 2:3. Die letzten zehn Minuten mussten sie in Unterzahl spielen, weil Heim für das Foulspiel eines Teamkollegen die Gelb-Rote Karte sah.


Tore: 0:1 Rosenzweig (22. – Foulelfmeter), 0:2 Krauß (35.), 1:2 Strohfuß (37. Foulelfmeter),

1:3 Rosenzweig (48.), 2:3 Strohfuß (70.).


30.03.2019    2. Mannschaft  -  SV Heinersreuth                                         1:2

Die Kanzer Zweite präsentierte sich im Vergleich zur Vorwoche stark formverbessert. Die offensivstarken
Gäste kamen jedoch in der ersten Hälfte mit viel Tempo und cleverem Passspiel zu einigen Chancen und verdienten sich so die Pausenführung. Im zweiten Durchgang wurde die Heimelf etwas mutiger und bissiger und traf daher verdientermaßen durch einen indirekten Freistoß zum Ausgleich. In der Folge verlor  Heinersreuth seine spielerische Linie und hatte auch hinten seine liebe Mühe, ehe ein Elfmeter die Partie
zugunsten des SV entschied.


Tore: 0:1 Scharnagel (17.), 1:1 Fromm (50.), 1:2 Ehlert (70. – Foulelfmeter).


24.03.2019    1. Mannschaft  -  SV Weidenberg                                             4:1

Der Spitzenreiter legte los wie die Feuerwehr und lag nach 13 Minuten bereits 2:0 in Führung. Allerdings wurde die Freude durch den Kreuzbandriss getrübt, den sich Urban in der zehnten Minute ohne Fremdeinwirkung zuzog. Nach einer Unachtsamkeit in der Abwehr markierte Küfner den Anschlusstreffer.
Aber mit dem Pausenpfiff stellte Schmidt-Hofmann mit einem Schuss aus 18 Metern den alten
Abstand wieder her. Nach der Halbzeit drängten die Weidenberger, blieben allerdings meistens in der kompakten Defensive der Kanzer hängen. Mit Schmidt-Hofmann war es dann wieder der beste Mann auf dem Platz, der in der 70. Minute mit einem Lupfer vom Strafraumeck den hochverdienten 4:1-Endstand herstellte.


Tore: 1:0 Launay (1.), 2:0 Herath (13.), 2:1 Küfner (21.), 3:1 und 4:1 Schmidt-Hofmann (45. und 70.).


24.03.2019    2. Mannschaft  -  SV Röhrenhof                                             1:6

Die mit einigen Spielern aus der ersten Mannschaft verstärkten Kanzer fanden über 90 Minuten nicht ins Spiel und lagen bereits zur Halbzeit vorentscheidend und verdient mit 0:3 im Rückstand. Die Röhrenhofer
um den schnellen Seker konnten schalten und walten, wie sie wollten, so dass die Heimmannschaft am
Ende mit den sechs Gegentreffern noch gut bedient war. Das 1:6 durch einen von Fromm verwandelten Elfmeter hatte nur noch statistischen Wert.


Tore: 0:1 Schamel (9. – Eigentor), 0:2 Seker (33.), 0:3 M. Sauerstein (40.), 0:4 Seker (51.), 0:5 Czardybon (55.), 0:6 Kispert (66.), 1:6 Fromm (89. – Elfmeter).


02.03.2019    F1-Jugend                                   

Kanzer in der ersten Bundesliga.
Am Samstag, den 02.03.2019 schnupperten die F1-Junioren der Kanzer als Einlaufeskorte beim Spiel 1. FCN gegen RB Leipzig Bundesligaluft.
Vor knapp 35.000 Zuschauern liefen die Kids Hand in Hand mit den Spielern des RB Leipzig in das Max-Morlock-Stadion ein.
Der Kanzer Torhüter wurde sogar vom Stadionsprecher interviewt, was auf der Großleinwand im Stadion live übertragen wurde.
Ein Erlebnis, von dem die Kids mit Sicherheit noch lange erzählen werden.