Aktuelles bei den "Kanzern"


11.11.2018    TSV Bad berneck  -  1. Mannschaft                                           0:1

In dem gutklassigen und schnellen Spitzenspiel gehörte die Anfangsphase den Gästen. Nach und nach fand die Heimelf besser in die Partie und kam ihrerseits zu ersten Chancen. Nach der Pause waren die Kurstädter das überlegene Team, scheiterten bei drei Großchancen aber am starken Torwart Petrovic, beziehungsweise am Pfosten. Nach einem schnellen Konter erzielte Strohfuß die zu diesem Zeitpunkt
glückliche Führung für die Kanzer, die sie gegen die Bad Bernecker Schlussoffensive mit Glück und Geschick über die Zeit brachten.

 

Tor: 0:1 Strohfuß (82.).


11.11.2018    TSV Donndorf  -  2. Mannschaft                                                1:2

In einem Spiel zweier ersatzgeschwächter Mannschaften präsentierten sich die Kanzer besser, als es das Ergebnis vermuten lässt. Auf dem Donndorfer Hartplatz sorgte Felix Meixner in der ersten Halbzeit mit einem lupenreinen Hattrick für die Vorentscheidung. Im zweiten Abschnitt konnten die Gäste zunächst verkürzen und steckten danach trotz weiterer Gegentreffer bis zum Ende nicht auf.

 

Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 F. Meixner (13., 19. und 23.), 3:1 Krejtschi (54.), 4:1 (60. – Eigentor), 5:1 F. Meixner (83.).


04.11.2018    1. Mannschaft  -  TS Bindlach                                                  9:0

Die Heimelf übernahm von Beginn an das Kommando und sorgte nach der frühen Führung mit vier Doppelschlägen für den Endstand. Hätte der frischgebackene Vater Quajomi in der 90. Minute einen Strafstoß nicht an die Latte gesetzt, wäre der Sieg sogar zweistellig ausgefallen.


Tore: 1:0, 2:0 und 3:0 Kögler (6., 34. und 36.), 4:0 Strohfuß (50.), 5:0 Kögler (51.), 6:0 und 7:0 Strohfuß (59. und 64.), 8:0 Fleissner (84.), 9:0 Schwartje(85.).


04.11.2018    2. Mannschaft  -  SSV Kirchenpingarten                           1:2

Die Kanzer gingen nicht unverdient in Führung und hätten in der Folge sogar das 2:0 erzielen können. Kirchenpingarten tat sich in der ersten Hälfte gegen die stark verteidigende Heimelf schwer, auch wenn
die bei der einen oder anderen Situation das Quäntchen Glück auf ihrer Seite hatte. Zu Beginn des zweiten Abschnitts kamen die Gäste durch einen berechtigten Elfmeter zum Ausgleich, bestimmten ab diesem Zeitpunkt das Geschehen und trafen Mitte der zweiten Halbzeit zum Sieg. Demgegenüber konnte der Aufsteiger nun offensiv keine Akzente mehr setzen.


Tore: 1:0 Schwartje (8.), 1:1 A. Mayer (51.), 1:2 Sieber (75.).